ORF Bericht - elpack Verpackungssysteme und Logistik GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

ORF Bericht

Über Elpack > Media
Investoren für Betriebserweiterung gesucht

Die Verpackungsfirma Elpack in Bildein will die Betriebsfläche verdoppeln und rund 1,2 Millionen Euro investieren. Einen Teil der Investition will Elpack über sogenanntes Crowdinvesting finanzieren.

Elpack entwickelt individuelle Verpackungslösungen für Pharmafirmen, Spitäler und Apotheken. Die Mitarbeiter kontrollieren etwa kleine Glasflaschen, in die später Arzneimittel gefüllt werden. Selbst Flaschen mit winzigen Schönheitsfehlern werden aussortiert. Eine Arbeit, die Maschinen nicht mit der erwünschten Genauigkeit erledigen können.

Elpack in Bildein besteht seit 2004. Die Auftragsbücher seien voll und deshalb wolle man das Werk in Bildein ausbauen, so Elpack-Geschäftsführerin und Miteigentümerin Andrea Elpons. 1,2 Millionen Euro will Elpack investieren. Ein Drittel dieser Summe soll über Crowdinvesting kommen. Nach der Betriebserweiterung soll die Zahl der Elpack-Mitarbeiter von derzeit 14 auf rund 25 steigen.


Crowdinvesting wird immer beliebter

Crowdinvesting ist eine Finanzierungsform, die in Österreich immer beliebter wird. Die Idee dahinter: Menschen, die Geld anlegen wollen, tragen dieses Geld nicht auf die Bank, sondern borgen es einem Unternehmen, dem sie vertrauen und das investieren will. Im Gegenzug bekommen die Anleger nach einer vorher vereinbarten Zeit ihr Geld zurück, inklusive einer Verzinsung, die über dem Bankzinssatz liegt. Im konkreten Fall von Elpack beträgt die Laufzeit fünf Jahre, die Verzinsung fünf Prozent pro Jahr. Die Mindesteinlage sind 250 Euro. Das Risiko für den Anleger: Macht Elpack Pleite, ist sein Geld weg. Angesichts der Firmengeschichte und der Auftragslage ist das allerdings unwahrscheinlich.


Publiziert am 18.02.2017
© ORF
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü